Neue Punktuelle Schmerz- und Organtherapie (NPSO)

Die neue punktuelle Schmerz- und Organtherapie ist ein von Rudolf Siener entwickeltes Verfahren zur Behandlung von Schmerzen und Organstörungen. In der NPSO arbeitet man über das sogenannte Somatotop - ein Areal in dem sich der Körper als Ganzes noch-mals im Kleinen zeigt. Das Somatotop befindet sich vor allem im Bereich des Unterschenkels, an dem sich rückseitig die Wirbelsäule und im vorderen Bereich die Organe abbilden. Die dort befindlichen Reflexzonen werden punktuell mit Licht bestrahlt, um reflektorisch auf erkrankte Organe oder schmerzende Stellen einzuwirken. Die NPSO ist ein eigenständiges Therapiesystem und versteht sich als energetische Reflexzonentherapie.

 

Typische Anwendungsgebiete der NPSO-Siener Therapie sind:

  • Allergiebehandlung (Pollen- und Nahrungsmittelallergien)
  • Entgiftung und Ausleitung (lymphanregend und mesenchymal entgiftend)
  • Störungen im Hormonsystem oder im vegetativen Nervensystem (Schlafstörungen, niedriger Blutdruck, klimakterische Beschwerden, Hyperhidrosis)
  • Hals-Nasen-Ohren-Bereich (Nasen- und Nasennebenhöhlen, Kopfschmerzen, Migräne, Trigeminusneuralgie)
  • Schmerzhafte, entzündliche und krampfartige Prozesse
  • Akute und chronische Schmerzen - besonders am Bewegungsapparat
  • Beinlängenausgleich, Sportverletzungen, Narbenentstörung
  • Lösen von Funktionsstörungen und Blockaden (physisch und psychisch entspannend)
  • Raucherentwöhnung ohne Nadel, ohne Spritze

 

Die Siener-Therapie ist aus dem Wunsch heraus entstanden, Schmerzen und andere Beschwerden schneller und effektiver behandeln zu können. Für den Therapeuten kann Art und Ort des Auftretens ein wichtiger Hinweis zur Ursache des Schmerzes und dessen Behandlung sein. Einzelne Reflexzonen werden punktuell mit Licht bestrahlt, um reflektorisch auf erkrankte Organe oder schmerzhafte Stellen einzuwirken.

 

Die Siener-Therapie ist keine rein symptomatische Behandlung. Ätiologie und Pathogenese werden vom Therapeuten immer mitberücksichtigt. Daher ist, gerade bei Allergie- und Schmerzpatienten, eine ausführliche Anamnese notwendig, um mögliche Therapieblockaden, wie z.B. Viren, Bakterien, Dysbiosen des Darmes, Umweltgifte, Schwermetalle, Zahnstörherde, Medikamente usw. auszuschalten.

Die Schulmedizin erkennt die NPSO nicht an. Wissenschaftliche Beweise für die Wirkung und Wirksamkeit des Verfahrens sind nicht vorhanden. Genannte Anwendungsgebiete basieren auf Beobachtungen und Erfahrungswerten von Therapeuten.

 

Weitere Informationen: www.rudolf-siener-stiftung.de